Erlebnis-Bericht Linkin Park Live in Frankfurt / Festhalle 02.11.2010

So dann berichte ich mal über das Konzert gestern Abend. (02.11.2010 Frankfurt / Main Festhalle)

Wir waren also gegen 19Uhr vor der Festhalle und folgten einfach den Menschenmengen die rumliefen, da wir beiden Mädels nicht wussten wo wir genau hin müssen (erstes Konzert in der Halle), dann nach ca 5 Minuten laufen, waren wir dann endlich am Haupteingang, Menschenmengen, Gedrängel, … Security kontrollierten, schauten in meine Tasche (war ja nichts schlimmes drin, also ruhig schauen lassen 😉 ) und schwupss waren wir schon vor den richtigen Eingängen der Halle. Da standen wir, zitternd vor Kälte und Nervosität … schnell musste ich noch eine rauchen, die Nervosität machte mir doch etwas zu schaffen, … Zigarette alle, also rein ins Warme …

Drinnen wieder Menschenmassen (Mensch wo kamen denn die alle nur her?), nun hieß es erstmal unseren richtigen Block und Rang zu suchen und zu finden, … dann endlich gefunden, also noch Treppen hoch, hatten ja Rang 1 Block G, … dann endlich oben angekommen, schnell noch was trinken, hatten dann doch etwas Durst, fix 2 Cola gekauft und los ging die Platzsuche, … nach ein paar Sekündchen der Unwissendheit fanden wir unsere Plätze, also setzten wir uns und warteten nervös … auf die Uhr geschaut, … oh schon 5 vor 8 geht gleich gehts los … *rumzappel* dann wurde die Halle dunkel, Freudenschreie, Handykameralichter und viele, viele Hände die nach oben gingen von der Masse unter uns … die Vorband … naja, nichts gegen den Musikstil, … The Futureheads aus Großbritannien, … aber ich war froh dass sie nach ca 10 Songs und ca 1 Stunde oder so dann endlich weg waren, ich habe weder Takt noch Text verstanden, sondern nur Gekratzte und Gejaule, fand ich nicht so toll und auch traurig für die Vorband, aber … naja … wir waren ja auch da um Linkin Park zu hören, … die beste Band der Welt!

Dann endlich nach nochmaligen ca 30 minütigen Warten (es kam uns wieder wie eine Ewigkeit vor, siehe Vorband) und umbauen der Bühne wurde es wieder dunkel und Linkin Park erstürmten die Bühne … Chester rannte förmlich beim ersten Takt des ersten Songs (A Thousand Suns Intro – Requiem) vor zur Menge und die Leute flippten total aus … das erste Lied war „Wretches and Kings“, keiner konnte sich mehr auf den Sitzen halten, die Leute unten in der Menge tobten und schrien als ob es kein Morgen mehr gäbe, die Halle glühte. Dann folgte „Papercut“, alle, selbst wir schrien und die Seelen aus dem Leib, es war so toll, die Halle bebte vor Euphorie und Begeistertung der Masse … die Übergänge der Lieder waren beinah perfekt, … „Given Up“ folgte …

Wir brüllten und kreischten und schrien, immer im Takt des Songs, unglaublich, die Stimmung war einfach nur der Hammer, Chesters Stimme, der Gitarrensound und wir, …alle rockten mit, was das Zeug hielt, dann kurzes summen der letzten Sekündchen und es ging mit „New Divide“ vom Transformers Revenge of the Fallen Soundtrack weiter, im Kopf hatte ich Bumblebee und Optimus Prime vor mir, als ich den Song lautstark mit meiner Freundin Melanie mit schrie! Die ganze Halle bebte, der Song war extra Klasse … so schnell er kam so schnell war der Song zu Ende, alle Klatschen, … die letzten Sekunden verstrichen und nahtlos ging der Übergang zum Song „Faint“ über, die Masse unten kreischte und wir tanzten … Chester schrie (genauerern Wortlaut müsst ich nach horchen) „ … Fucking Beat Guys … Doing out there …“ und die Gitarre klang weiterhin aus … Chester sprach nach einigen Sekunden nochmals und Trommeln wurden aufgebaut … „ Fucking Kick Ass … „

… und der nächste Song (When They Come For Me“) ging los … Chester mit den Trommeln, ein echt wuchtiger Song, Chester gab alles an den Trommeln und Mike rappte und rappte was das Zeug hält … dann lies Brad Delson die Sirene auf uns los und nahtlos ging es zu „No More Sorrow“ über … klasse, einfach klasse … unbeschreiblich eigentlich, aber klasse trifft es wenigstens etwas … kurze Stille nach den letzten Takten des Songs und weiter gings mit … Jornada … was ohne ein Sekündchen Pause weiter zu Waiting For The End überging, mein Lieblingssong 🙂 … die Fans sangen natürlich kräftig mit, so muss das ja auch sein … nach knapp 4 Minuten war das tolle Liedchen aber schon zu Ende, aber noch kein Ende von LP zu sehen, es ging weiter mit einer kurzer Rede von Mike und Chester … wir sind die letzte Station in Deutschland der Tour und Chester setzte noch hinten dran, „We Fucking Love Germany … We Fucking Love Frankfurt …“ und es ging weiter mit „Wisdom Justice Love“ was man ja eher als Übergang ansehen kann, passenderweise gings dann gleich in „Iridescent“ über und Mike konnte seinen Gefühlen sichtlich freien lauf lassen und Chester durfte dann natürlich auch wieder mit singen, … so ein toller Song, ich freue mich schon riesig auf Transformers „Dark of the Moon“ wo dieser Titel in neuer Version zu hören sein wird …

… kurze Verschnaufpause und weiter gings mit „Numb“. Der Fanchor war manchmal sogar lauter als Chester mit seinen Vocals, aber was sein muss, muss sein …dann kam eine kurzes Video von einem Übergang aus dem Album und es ging weiter mit „Breaking the Habit“ … nach einer kurzen Feierorgie von uns ging es weiter mit „Shadow of the Day“ und alle, wirklich alle waren nicht mehr auf den Plätzen zu halten und sangen lautstark mit … Gänsehaut pur … kurze Verschnaufpause und weíter ging es mit „Crawling“ … mitschreien und den Gefühlen freien Lauf lassen ist ja wohl logisch bei so einem tollen Song … weiter gings mit … One Step Closer, doch etwas härteres aber immernoch typisch Linkin Park … dann endete das Lied und Linkin Park verliess die Bühne, ich dachte erst nun ist es schlag auf schlag zu Ende, aber die Jungs haben sich wahrscheinlich nur schnell umgezogen, was getrunken und unsere „Linkin Park“ Rufe genossen denn nach ca 5 Minuten rufen und Musik „ausklingen“ kamen sie dann doch wieder auf die Bühne gestürmt, erst wurde es ruhig und dann ging es mit „Fallout“ weiter …

… dann ging The Catalyst los und alle schrieen wieder rum bis Mike anfing und Chester dazu … die Bühne bebte, die Band bebte, die Fans bebten, die Halle bebten … einfach ein Traum … dann kam die Ballade „The Messenger“, auf dem Album gefiel mir der Song absolut nicht, aber Live so emotional wie ihn Chester sang war einfach nur der Hammer … ein richtiges „Ich-hab-Liebeskummer-Lied“ … dann gings leidenschaftlich weiter mit „In The End“, dank diesem Lied bin ich Fan der besten Band der Welt … natürlich sangen alle mit, wer kennt den Song nicht, der damals 2001 Deutschland im Sturm eroberte mit dem brennendem Bett im Video auf Mtv 😉 … im Refrain sangen natürlich wir, die Fans, … dann kamen die ersten Akkorde von „What I´ve Done“ … Transformers – The Movie Soundtrack … ein Traum … wir waren nicht mehr zu halten … das Ende nahte, „Bleed it Out“ wurde angestimmt .. der letzte Song des Abends … aber die Stimmung bei diesem Song war einfach nur unbeschreiblich toll … der letzte Takt folgte, die Musik klang aus und alle schrien nach einer weiteren Zugabe aber es gab keine und das wussten die meisten auch, viele bewegten sich Richtung Ausgang, nur wir warteten noch bis die Massen verschwunden waren …

… gegen 22.30Uhr gingen wir dann auch Richtung Ausgang, ich war noch ganz hypnotisiert von dem Konzert, das war einfach ein unbeschreibliches Erlebnis, ich rief dann also „unser Taxi“ (meine Mama) an und wir stellten uns in der Zeit noch beim Souveniershop an, da ich 30Euro nur mit hatte, musste ich mich zwischen dem Schal und dem Tourshirt entscheiden, ich dachte natürlich solche einen Schal gibs bei Emp, Closeup oder sowas in der Art, … naja jedenfalls kaufte ich mir das Tour-Shirt, … und gingen Richtung  Ausgang …

… dort bekamen wir dann noch von Hr3 Glückskekse und dann gingen wir raus und warteten an der Fussgängerampel auf meine Mum, was ansich schon ein Abenteuer war, wieviele Autos Abends 23Uhr an einem Dienstagabend los ist, Klasse, Frankfurt eben 🙂 Dreckstadt (im Sinne von Müll) aber dennoch toll 🙂 immer was los, genau wie bei LP, Live immer ein Highlight …

… Linkin Park, …

… Linkin Park die beste Band der Welt, … am 18.06.2011 seit ihr in Leipzig und ich kann es kaum noch erwarten und werde euch freudig empfangen, dieses mal nehme ich aber meine Kamera mit 🙂 für schöne Erinnerungen 🙂

Eure Meeko

Posted in Erfahrungsberichte Konzerte / Veranstaltungen / Events. Tags: , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.